Kumihimo fädeln ist Kult!

Kumihimo fädelnKennst du schon den japanischen Basteltrend Kumihimo? Kumihimo fädeln und flechten mit Perlen ist eine wunderschöne Technik, mit der Du tolle Perlenstränge für Ketten, Armbänder oder andere Verwendungszwecke, wie z.B. Taschengriffe auch mit größeren Perlen herstellen kannst. Und es macht richtig Spaß! Das besondere daran ist, dass auch der Faden oder die Kordel bei dieser Technik sichtbar bleiben kann und so der Arbeit einen ganz besonderen Charakter verleiht. Spiele mit dieser Technik und Du wirst immer mehr Ideen bekommen, wie du Bänder und Perlen immer wieder neu kombinieren kannst.

Kumihimo Anleitung damals und heute

Kumihimo Traditioneller Flechthocker
Kumihimo Traditioneller Flechthocker

Kumihimo (dt. „Flechtschnur“) ist eine traditionelle japanische Flecht-Technik, bei der man mit aufgespulten Fäden Bänder und Kordeln fertigt. Durch das wiederholte Übereinanderlegen der Garnstränge in einer bestimmten Reihenfolge ergibt sich ein Muster. Die Zahl der verwendeten Garnstränge kann von 4 bis über 170 Strängen variieren, je nach Kumihimo Muster und Flechtstuhl. Als Garn kam früher Seide, heute auch Baumwolle oder Kunstfaser zum Einsatz. Traditionell wird die Technik auf einem Flechthocker oder Flechtstuhl ausgeführt.

Kumihimo Fädel-Scheibe
Kumihimo Fädel-Scheibe

Heute ist die vereinfachte Art des Flechtens mit praktischen Kunststoffscheiben, in welche die Fäden eingeklemmt werden, verbreitet. Die Muster werden entweder mit Zahlen angegeben, wenn die Kerben der Scheiben nummeriert sind oder es werden Auflageschablonen benutzt. Die Anzahl der verwendeten Stränge ist durch die Anzahl der Kerben (etwa 32) begrenzt. Für die Schmuckherstellung können auch Perlen auf die Flechtschnüre aufgezogen und beim Flechten eingearbeitet werden.

 Was brauchst Du zum Kumihimo Fädeln?

Zutaten und "Werkzeuge" zum Fädeln
Zutaten und “Werkzeuge” zum Fädeln

Für Dein erstes Kumihimo-Projekt benötigst Du folgendes Material:

  • Eine Kumihimo-Scheibe mit Spulen. Tipp: Alternativ kannst du dir auch selber eine Schablone aus Moosgummi oder Pappe basteln, und statt der Spulen kannst du die Enden der Fäden auch mit Clips oder Klammern sichern.
  • Acht gleichlange Fäden oder Kumihimo Bänder, die mindestens drei mal so lang sein sollten, wie das gewünschte Endergebnis. (Kürzen geht immer – verlängern nicht 🙂 ). Im kronjuwelen.com Shop findest du eine sehr große Auswahl an 0,75 mm breiten gewachsten Schmuckbändern oder 0,8 mm breiten Satinbändern, die Du in jeder gewünschten Länge bestellen kannst. Diese beiden Bänder eignen sich ideal zur Herstellung von Kumihimo Schmuck. Dabei sind die gewachsten Bänder etwas glatter und die Satinbänder etwas griffiger. Für Anfänger empfehlen wir daher unsere Satinbänder, da sich diese leichter verarbeiten lassen.
  • Ausreichende Perlen für dein Projekt, z.B. für ein Armband 30g Rocailles in der Größe 4mm (6/0). Schön ist auch die Kombination unterschiedlicher Perlenarten und -formen. Für jeden der Fäden sollltest Du etwa 30 4 mm große Perlen haben.
  • Eine passende Fädelnadel. Solltest du Schmuckband verwenden, könnte es sein, dass es die Löcher für eine Nadel zu eng sind. Flämme in diesem Fall einfach die Enden mit einem Feuerzeug an, so dass sie nicht ausfransen, und ziehe die Perlen ohne Nadel auf das Band.

Hier findest Du ein paar Materialvorschläge zur Inspiration:

4 mm Rocailles Glasperlen
4 mm Rocailles Glasperlen
0,8 mm Satinband
0,8 mm Satinband
4 - 5 mm große Edelstahl Perle
4 – 5 mm große Edelstahl Perle
4 - 5 mm große verzierte Metallperle
4 – 5 mm große verzierte Metallperle
4 - 5 mm große Schmuckperle
4 – 5 mm große Schmuckperle

Fädelanleitung!

Verknote provisorisch alle Fäden mit einem einfachen Knoten und schiebe ihn durch das Loch in der Scheibe. Befestige die Bänder jeweils zu beiden Seiten der vier Punktmarkierungen. Beschwere dann das geknotete Ende, z.B. mit einer Metallklammer, damit du ein wenig Spannung auf den Fäden hast.

Kumihimo Fädeln - schematische Dartsellung
Kumihimo Fädeln – schematische Dartsellung

Sieht kompliziert aus? Ist es nicht!
Für die Kumihimo Basis-Technik musst Du nur zwei einfache Schritte lernen:
Schritt 1: Beginne, indem Du den Faden rechts vom oberen Punkt (12 Uhr-Position) nach unten bewegst und rechts von den beiden unteren Fäden (6 Uhr-Position) befestigst. Dann nimm den linken unteren Faden (6 Uhr-Position) und befestige ihn an der frei gewordenen Stelle links vom oberen Punkt (12 Uhr-Position).
Schritt 2: Drehe die Scheibe im Uhrzeigersinn um ein Viertel, so dass der obere Punkt rechts liegt und wiederhole Schritt 1 mit den anderen Fäden: oben rechts nach unten rechts und unten links nach oben links. Das war schon alles!
Wiederhole diese Schritte so lange, bis du eine etwa 1,5 cm lange Kordel geflochten hast.

Kumihimo Fädeln Schritt 1
Kumihimo Fädeln Schritt 1
Kumihimo Fädeln Schritt 2
Kumihimo Fädeln Schritt 2
Kumihimo Fädeln Schritt 3
Kumihimo Fädeln Schritt 3

Jetzt kommen die Perlen ins Spiel
Fädele für ein 18 cm langes Armband auf jeden Faden ca. 25 Perlen der Größe 4mm auf und sichere die Enden mit einer Klammer. Löse nun den Faden wie in Schritt 1 aus der Kerbe und führe dabei eine Perle bis an den Ansatz des Knoten. Achte darauf, dass die Perle immer unterhalb der Fäden bleibet und nicht nach oben herausrutscht! Nimm nun mit jedem anderen Faden wieder eine Perle mit und wiederhole diese Schritte bis Dein Perlenstrang die gewünschte Länge erreicht hat.

Kumihimo Fädeln Schritt 4
Kumihimo Fädeln Schritt 4
Kumihimo Fädeln Schritt 5
Kumihimo Fädeln Schritt 5

Flechte zum Abschluss wie am Anfang wieder ein ca. 1,5 cm langes Stück Kordel ohne Perlen und sichere es mit einen einfachen Knoten.

Kumihimo Fädeln Schritt 6 (fertiges Armband)
Kumihimo Fädeln Schritt 6 (fertiges Armband)

So wird Dein Kumihimo-Armband noch schöner

Kumihimo Armband mit Schmuckverschluss und Anhängern
Kumihimo Armband mit Schmuckverschluss und Anhängern

Verklebe die Enden mit einer schönen Endkappe, an der Du einen Karabinerverschluss befestigen kannst. Verschlüsse und Endkappen sind in vielen unterschiedlichen Ausführungen und Durchmessern im kronjuwelen.com Shop erhältlich und werten Dein Armband zusätzlich auf. Wenn du ein besonderes Schmuckband zum Flechten verwendet hast, dann verziere den Verschluss des Armbands mit einer selbstgemachten Fransenquaste aus demselben Band und schon hast Du ein unverwechselbares neues Lieblingsstück!

Für den krönenden Abschluss gibt es viele Lösungen:

Verschluss Set mit Schmuckkarabiner
Verschluss Set mit Schmuckkarabiner
Magnetverschluss mit Strass
Magnetverschluss mit Strass

Oder verwende eine große Perle oder einen schönen Knopf – z.B. einen Swarovski Crystal Button – als ausgefallenen Verschluss. Befestige den Knopf an den Fäden am Anfang und flechte die Kordel am Ende so lange, dass sie eine Schlaufe für den Verschluss bilden kann.
Viel Spaß beim Ausprobieren!

brillanter Knopfe als "Verschlussperle"
brillanter Knopfe als “Verschlussperle”
Glasperle als "Verschlussperle"
Glasperle als “Verschlussperle”

Kreative Grüße

Dein kronjuwelen.com Team

EmailFacebookPinterestShare

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.